Conservatoire de Musique
PROGRAMME
Salle du Conservatoire
Concert classique

C008

VENDREDI 01/12/2017 À 20H00

Acheter tickets

Klazz Brothers & James Morrison

Tarifs catégorie 1

adulte

17,00 €

jeune

9,00 €

enfant

4,50 €

carte culture jeune

4,50 €

Seit Anfang der 90er Jahre zählt James Morrison, australischer Multi-Instrumentalist, zu den herausragenden Persönlichkeiten des Jazz. Das Instrumentarium dieses Multiinstrumentalisten umfasst neben der Trompete auch Posaune, Euphonium, Flügelhorn, Saxophon, Klavier und seit neuestem eine elektronische Trompete, auch DVI genannt.

Seine Karriere ging schnell und steil bergauf. Mit sieben bekam er sein erstes Instrument, mit neun gründete er seine erste Band und mit gerade erst einmal dreizehn Jahren fing er an, seinen Lebensunterhalt mit der Musik zu verdienen. Den ersten bleibenden Eindruck auf der internationalen Jazzszene - gleichzeitig sein USA Debut - hinterließ der siebzehnjährige Morrison mit einem atemberaubendem Konzert auf dem renommierten Monterey Jazz Festival. Ob in den USA oder auf den großen Festivals in Europa wie Montreux, Pori, North Sea, usw. überall wurde und wird James Morrison begeistert aufgenommen. Publikum und Kritiker loben ihn in den höchsten Tönen, aber auch seine Musikerkollegen wissen ihn zu schätzen, was Gastauftritte mit Cab Calloway, Dizzy Gillespie, Woody Shaw, George Benson, Ray Charles, B.B. King, Ray Brown, Lalo Schifrin, Frank Sinatra, Quincy Jones und anderen Größen der Musik beweisen. Andere Jazz Musiker haben Jahrzehnte für ähnliche Referenzen benötigt.

Kein geringerer als "Jazzpapst" Neshuhi Ertegun nahm James Morrison als den ersten Künstler für sein damals wiederbelebtes Jazzlabel "East- West" unter Vertrag und der Liveauftritt auf dem Montreux Jazz Festival 1988 mit Adam Makowicz "Swiss Encounter - Live in Montreux" wurde die erste Aufnahme, die dieses Label veröffentlichte. Leider hatte der frühzeitige Tod von Ertegun zur Folge, dass "Swiss Encounter" eine der wenigen EastWest Jazz-Veröffentlichungen dieser Zeit blieb.

Programm : Swingin' the Classic Johann Sebastian Bach - Präludien aus dem wohltemperierten Klavier

Aram Khachaturian - Säbeltanz

Ludwig van Beethoven - Mondscheinsonate - Symphony Nr.9, Ode an die Freude

Edvard Grieg - In der Halle des Bergkönigs

Antonio Vivaldi - Vier Jahreszeiten

Wolfgang Amadeus Mozart - Türkischer Marsch - Sonate Facile

Robert Schumann - Kinderszenen

Piotr Ilitch Tschaikowsky - Nussknacker

George Gershwin - Summertime

 James Morrison : Trompete Bruno Böhmer Camacho : Klavier Kilian Forster : Bassist Tim Hahn : Schlagzeuger